Thursday, 25 June 2015

INTERMOT Custom Bike und AMD World Championship of Custom Bike Building

Noch mehr Custom Bike für die INTERMOT 2016 

INTERMOT Custom Bike und AMD World Championship of Custom Bike Building


Customizing ist Leidenschaft. Nichts geht über ein eigenes, individuelles Bike. Das gilt auch für die INTERMOT. Marcus Walz baut daher ein Custom Bike auf Basis einer Ducati Scrambler nach seinem Entwurf zu einem Roadster für die Messe auf. Die Motorrad-Community konnte aus drei unterschiedlichen Entwürfen, die Walz‘ Handschrift tragen, wählen und via facebook-Voting abstimmen. Das Bike geht im September beim Motorradfestival Glemseck 101 erstmalig beim International Sprint an den Start und danach auf Tour. „Die INTERMOT steht für die neuesten Bikes und Trends. Da war es längst an der Zeit, ein eigenes Bike auf die Straße zu bringen und selbst vorne mitzufahren. Uns ist wichtig in Glemseck einen Fahrer aus dem Team zu stellen. Es wird bereits diskutiert, wer zum Sprint antreten darf“, freut sich Ingo Riedeberger, Projektmanager der INTERMOT, über den motorisierten Zuwachs. Customizing ist und bleibt über das eigene Bike hinaus für die INTERMOT ein großes Thema: Auch 2016 wird die Messe erneut Gastgeber der AMD World Championship of Custom Bike Building sein 



Scrambler, Roadster oder Cafe Racer – wie soll das neue INTERMOT Custom Bike aussehen? Diese Frage hatte die INTERMOT der Motorrad-Community Anfang Mai im Rahmen eines facebook-Votings gestellt. Die Entscheidung war ein heißes Rennen zwischen dem Entwurf des Cafe Racers und des Roadsters. Am Ende lag der Roadster vorne. Die stimmige Linienführung der puristischen, sportlichen Maschine haben die Community überzeugt. Der Entwurf entfernt sich am weitesten vom Original der Ducati Scrambler und stellt Marcus Walz vor die größten Herausforderungen. „An dem Roadster ist nahezu kein Teil, das nicht komplett neu angefertigt oder verändert wird. Auch der Motor wird von uns aufwendig überarbeitet und leistungsgesteigert", erklärt Walz, was auf ihn zukommt. Den Aufbau des INTERMOT Custom Bikes kann die Community via facebook und auf der Homepage www.intermot.de der INTERMOT verfolgen. Seinen ersten großen Auftritt hat der Roadster dann auf dem Glemseck 101 Festival im September 2015.
Noch mehr eindrucksvolle Custom Bikes auf Weltklasse-Niveau gibt es auf der INTERMOT 2016 zu sehen. Zum zweiten Mal wird die Messe Gastgeber der AMD World Championship of Custom Bike Building. 2014 gingen 69 Customizer aus 22 Ländern mit 81 Bikes an den Start. Der Weltmeistertitel ging an Freddie ‚Krugger‘ Bertrand (Belgien) für sein exklusives Bike ‚Nurb´s‘. 



Der Bereich Customizing gewinnt in der Industrie und Motorradszene einen immer höheren Stellenwert. Die hohen Standards im Hinblick auf Design, Technik und Handwerkskunst haben die breite Masse erreicht. Die INTERMOT bietet der Szene daher eine ideale Präsentationsplattform, um neue Zielgruppen zu erreichen und für das Customizing zu begeistern.

Die nächste INTERMOT findet statt vom
5. bis 9. Oktober 2016.

No comments:

Post a Comment